Woodtemple wurde 1998 von Aramath (zu dieser Zeit 16 Jahre alt) als Einmannprojekt gegründet.

Das erste und auch einzige Demo Namens „Swords of Hate“ wurde im Sommer 1999 in einem Studio in Steyr eingespielt. Es wurden 5 Songs inkl. Intro und Outro aufgenommen.

Da der Sound sehr schlecht war wurde das im Herbst 2001 nochmal neu aufgenommen

und um 2 Songs erweitert. „Swords of Hate“ ist mehr dem Black Metal zuzuordnen.

 

Gleich nach der Fertigstellung des Demos begann Aramath mit den Arbeiten am ersten

Album Feel the Anger of the Wind.Im Februar 2002 wurde der Titel Song (Im Polnischen Eastclan

Forge Studio/Rob Darken) aufgenommen und an No Colours Rec weitergeschickt.

Sofort wurde ein Deal über die Veröffentlichung von Feel the Anger.....ausgehandelt.

Bis zum Sommer arbeitete Aramath die Songs fertig aus,und nahm das ganze Material

wieder in Polen auf, gemixt und gemastert wurde es von Rob Darken(Graveland)!

Feel the Anger....enthält 6 Songs inkl. In und Outro.

Noch vor der Veröffentlichung des Albums wurden Gespräche über die Zukünftige Zusammenarbeit mit No Colours Rec geführt.

 

Im Sommer 2003 wurde dann das zweite Album Namens „The Call from the Pagan Woods“

aufgenommen.Zum Vergleich zu „Feel the anger...“ ist der Sound sauberer und der Gesang

kraftvoller.Gespielt wird Epischer Pagan Metal.

„The Call from the.....“ enthält 5 Songs inkl. In und Outro.

In diesem Jahr spielten Woodtemple das bislang einzige Konzert in Deutschland „Hohenmölsen“.

 

Im Frühjahr 2004 nahm Aramath die Mini CD „Hidden in eternal Shadow“ auf.

Hier wurde die Akustik Gitarre mehr in den Vordergrund gestellt,

Zwei epische Songs wurden für „Hidden in eternal Shadow“ aufgenommen.

 

Im Sommer 2005 ging es wieder ab nach Polen um das Dritte Album „Voices of pagan mountains“ einzuspielen. Dieses Album war ein wichtiger Einschnitt in die weitere Laufbahn. Hier wurde mehr mit akustischer Gitarre gearbeitet und mit einem Session Drummer.

 

Im Jänner 2007 begann Aramath mit den Gitarrenarbeiten für Album Nummer 4 „Sorrow of the Wind“. Die Aufnahmen zogen sich bis Ende des Jahres, da die Keyboard Spuren zu Hause in Österreich aufgenommen wurden. Dadurch dauerte es umso länger, da mehr Zeit für Experimente blieb. Dieses Album wurde über Folk Produktion auf den Markt gebracht. „Sorrow of the wind“ ist ein sehr folklastiges Album.

 

Im Jahr 2012/2013 wurde das fünfte Album „Forgotten Pride“ aufgenommen. Hier kamen zum ersten Mal Trompeten zum Einsatz. Vom Stil her ist es etwas depressiver und weitaus sauberer produziert als die Vorgängeralben. Im April 2014 wurde neben den Sessionmusikern für Live-Auftritte auch ein fixer Drummer gefunden. Er wird auch die nächsten Alben einspielen.

 

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

English

 

 

 

In 1998 Woodtemple was founded by Aramath (in that time he was 16 years old) as a single-man project. The one and only demo called „swords of hate“ was recorded in summer 1999 in a studio in Steyr. 5 songs were recorded including Intro and Outro. The sound was quite bad and so it was re recorded in autumn 2001, but extended by 2 more songs. „swords of hate“ is assigned to the black metal genre. Immediately after the completion of the demo, Aramath began working on the first album „Feel the anger of the Wind“.

 

In February 2002 the title song was recorded (in polish east clan forge studio/rob darken) and forwarded to No Colours Records. A deal on the release of the „feel the anger of the wind“ came up. During the summer Aramath worked on finishing the songs and took all the finished material to Poland for mixing and mastering with Rob Darken (Graveland). Feel the anger of the wind contains 6 songs including Intro and Outro!

 

Even before the release of the album there were conversations with No Colours Records about some cooperation in the future. In summer 2003 the second album called "The call from the pagan Woods" was recorded. In comparison to "Feel the anger of the Wind" the sound is much cleaner and the voice more powerful. It is in the style of Epic Pagan Metal! "The call from the pagan Woods" includes 5 songs including Intro and Outro. In that year Woodtemple played the almost one and only concert in Germany "Hohenmölsen".

 

In spring 2004 Aramath recorded the Mini-CD "Hidden in eternal Shadow". In this album the acoustic guitar is much more offensive. 2 epic songs were recorded for "Hidden in eternal Shadow".

 

In summer 2005 once again he continued the way to Poland for recording the third album "Voices of pagan Mountains". This album was a major turning point in the upcoming career. Much more work was done with acoustic guitars and a session drummer.

 

In January 2007 Aramath started the guitar work on the album number four "Sorrow of the Wind". The recordings went on until the end of the year, since the keyboard tracks were recorded at home in Austria. Therefore it took much longer because there was more space for experiments. This album was released by „Folk Produktion“ from Austria. „Sorrow of the Wind“ is an album with many folk elements.

 

In the year 2012/2013 the fifth album "Forgotten Pride" was recorded. For the very first time trumpets were included in the songs. Stylistically it is more depressive and much cleaner produced than the previous albums. In April 2014 i have founded the session musician for live playing and also a fix drummer which will support me in the upcoming works.

Last Shirts